MOBILE STÜCKE

Nicht nur der Theaternachwuchs in Bamberg ist uns wichtig. Wir kommen mit unseren Gastspielen und theaterpädagogischen Stücken zu Ihnen in die Gemeinde oder an die Schule! Zu allen Theaterinszenierungen stellen wir Plakate sowie Text- und Bildmaterial für Ihre Werbung vor Ort zur Verfügung.

KONTAKT UND BUCHUNG:

Susanna Bauernfeind: 0951 9 68 66 73 oder susanna.bauernfeind@chapeau-claque-bamberg.de

GESCHICHTEN VON TIGER UND BÄR

von Janosch nach „Oh, wie schön ist Panama“

Die zwei Freunde Tiger und Bär leben glücklich in ihrem Haus am Fluss, alles geht seinen ganz normalen Gang. Doch eines Tages beim friedlichen Angeln, zieht Bär statt eines Fisches eine leere Holzkiste mit der Aufschrift „PANAMA“ aus dem Wasser. Er schnuppert an der Kiste: Bananen! Für Bär ist Panama ab sofort das Land seiner Träume. Zusammen mit Tiger und der Tigerente (natürlich!) macht er sich auf den Weg dorthin. Und aus so einer langen Reise gibt es sicher auch jede Menge Abenteuer…

Spiel und Inszenierung: Eike Adler, André Fischer, Holger Zessner

ca. 60 Minuten, ab 4 Jahren

 

Bühne:            8m x 6m x 3m (B x T x H)

Technik:         230 V , 16A Stromanschluss

Zuschauer:     max. 200

tigerbaer

DER MAULWURF UND DIE BIENE

Der eigenbrötlerische Maulwurf lernt eines Tages die etwas tollpatschige Biene kennen – weil sie ihm auf den Kopf fällt. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten schließen die zwei ungleichen Tiere Freundschaft und das Abenteuer beginnt. Sie entdecken anrückende Baufahrzeuge für eine Straße, die über ihre Blumenwiese führen soll! Beide sind sich schnell einig: Die müssen sie aufhalten!

Ein umweltpädagogisches Theaterstück von Maria Albu, Susanna Bauernfeind und Heidi Lehnert, entstanden in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit.

ca. 60 Minuten, ab 3 Jahren

Zuschauer:     max. 100

maulwurf

SCHNICKSCHNACK & SCHNUCK

auf der Jagd nach der Liebe – nach Jörg Isermeyer

„Wenn du etwas suchst, musst du die Welt von oben betrachten. Aus der Ferne. Sozusagen von außerhalb.“ – „Wieso?“ – „Weil… wenn du nicht findest, was du suchst, hast du immerhin eine schöne Aussicht.“ Durch ein Missverständnis hält Herr Schnuck eine geheimnisvolle Botschaft für den ersten Auftrag seines frischgegründeten Detektivbüros: Die Liebe ist verschwunden und muss wiedergefunden werden! Gemeinsam mit seiner Assistentin Schnickschnack begibt er sich auf eine phantastische Jagd rund um den Globus. Doch egal welche Fallen sie aufstellen, die Liebe will sich einfach nicht fangen lassen. Als sie unverrichteter Dinge wieder in ihr Büro zurückkehren, bemerken sie allmählich: vielleicht ist die Liebe ja gar nicht so weit entfernt. „Warum haben wir nicht zuhause angefangen zu suchen? Das wäre doch viel bequemer gewesen?“ – „Weil zuhause nicht die Welt ist.“ – oder etwa doch…?

Regie: Christoph Wehr
Spiel: Heidi Lehnert und Benjamin Bochmann

ca. 60 Minuten, ab 4 Jahren

 

Bühne:            8m x 6m x 3m (B x T x H)

Technik:         230 V , 16A Stromanschluss

Zuschauer:     max. 200

Schnickschnackschnuck_092_Guido_Apel

Hänsel und Gretel

nach den Brüdern Grimm, in einer augenzwinkernden Bühnenfassung von Martin Neubauer

Was, wenn man nachts aufwacht und plötzlich, Hokuspokus, steht anstatt des Kleiderschranks ein richtiger Baum im Kinderzimmer? Na klar, das kann nur heißen: Der Märchenwald ruft!

Wie Hänsel und Gretel landen die Geschwister Hansi und Margret natürlich beim berühmt-berüchtigten Lebkuchenhaus, Hexe und all inclusive, bloß leider auch Küchendienst und Käfig. Doch zum Glück helfen den beiden ein paar kleine und sehr gewitzte Waldbewohner aus der Patsche – und auch die Geschwister sind schließlich weder auf den Mund noch auf den Kopf gefallen: Sie wissen ja, Hexen gibt’s nur im Märchen, und wie man sie im Notfall besiegt, wissen sie auch!

Regie: Marsha Cox
Spiel: Andrea Feuchtenberger/Katrin Fischer, Kristina Johanna Greif/Dorothée Höhn, Marina Pechmann/Marie-Sophie Weidinger

ca. 60 Minuten, ab 4 Jahren

 

Bühne:            8m x 6m x 3m (B x T x H)

Technik:         230 V , 16A Stromanschluss

Zuschauer:     max. 200

GUI_0980